Sehnenverletzung

Ein Sehnentrauma kann definiert werden als ein Riss, Schnitt, eine Entzündung oder eine Ruptur der Sehne am Gelenk, was zu starken Schmerzen und Lahmheit führt, insbesondere bei größeren, schwereren Hunden.

Da die Sehnen den Muskel überall im Körper mit dem Knochen verbinden, können Sehnenverletzungen an vielen Stellen auftreten. Zwei Arten von Sehnenverletzungen bei Hunden sind Achillessehnenverletzungen. Sie können als traumatisch (aufgrund einer körperlichen Verletzung) oder atraumatisch (chronisch aufgrund des Alters) klassifiziert werden. Achillessehnenverletzungen treten häufiger bei größeren Hunderassen auf.

Bei der bipitalen Tenosynovitis handelt es sich um eine Entzündung der Bizepssehne und des Muskels, die in der Regel größere, ältere Hunde betrifft. Eine Entzündung der Bizepssehne ist nicht die einzige Form der Sehnenschädigung, die auftreten kann. Bei Hunden kann diese Sehne auch reißen und sich verhärten.

Symptome

  • Lahmheit und die Unfähigkeit, normale Bewegungsabläufe durchzuführen
  • Schmerzen in diesem Bereich
  • Widerstand gegen Beugung oder Streckung des betroffenen Gelenks
  • Entzündung der betroffenen Gliedmaßen

Bei Achillessehnenverletzungen lässt das Tier die Pfote flach auf den Boden fallen und kann den Fuß schleifen. Dies wird als “plantigrade Haltung” bezeichnet.

Häufige Ursachen

Die Ursachen für den Sehnenverschleiß können bei älteren Tieren degenerativ und chronisch sein oder durch schwere körperliche Anstrengung entstehen. Einige Ursachen können sein:

  • Verspannung und Überbeanspruchung der Muskeln und der dazugehörigen Gelenke, wodurch die Sehnen überdehnt werden. Renn- und Arbeitshunde zum Beispiel sind häufig Opfer von überfunktionierten Sehnen.
  • Das Reißen und Schneiden von Sehnen kann zu erhöhtem Druck zwischen den Sehnen, verminderter Blutzirkulation, Entzündungen und dem Risiko einer bakteriellen Infektion führen.

Um Sehnenverletzungen zu diagnostizieren, kann Ihr Tierarzt eine körperliche Untersuchung durchführen und nach der Vorgeschichte, der Dauer und dem Beginn der spezifischen Verletzung fragen. Sie werden den Bereich sorgfältig abtasten, um festzustellen, ob eine Schwellung oder eine Verformung der Muskeln auffällig ist.

Behandlungsmethode

  • Physiotherapie
  • Operation – wenn beschlossen wird, einen weiteren Sehnenriss zu verhindern.
  • Niedrig-Energie-Laser: PowerCure Pro

Viele wissenschaftliche Studien sind zu dem Schluss gekommen, dass die Low-Level-Laserbehandlung bei der Behandlung von Sehnenverletzungen sehr wirksam ist.

Behandlung von Sehnenentzündungen mit dem PowerCure Pro Laser

Der PowerCure-Laser hilft bei der Behandlung von Sehnenentzündungen durch die Freisetzung von Endorphinen, die den Schmerz lindern. Es steigert die Produktion von entzündungshemmenden Enzymen und setzt Kollagen frei, das für die Gewebereparatur benötigt wird.

Die Photonen der Laserenergie dringen tief in das Gewebe ein und beschleunigen den Heilungsprozess des Körpers.

Therapeutische Wirkungen der LLLT (“Low Energy Laser Therapy”)

  • Erhöhte Produktion von ATP (Adenosintriphosphat)
  • Erhöhter Zellstoffwechsel
  • Erhöhte Kollagenproduktion
  • Erhöhte Enzymproduktion
  • Erhöhte Proteinsynthese
  • Verbesserte Blutzirkulation
  • Verbesserter Lymphfluss und Lymphdrainage
  • Geringere Entzündung

All dies dient dazu, die körpereigene Heilkraft zu stärken, die Ursachen von Schmerzen zu bekämpfen und schnelle Linderung zu verschaffen.

Die Vorteile dieser therapeutischen Wirkungen auf Hunde und Katzen sind vielfältig und umfassen eine Verringerung chronischer Schmerzen. Die LLLT ist nachweislich sicher und wirksam und hat keine bekannten Nebenwirkungen.

Die LLLT-Behandlung ist unabhängig von der zugrundeliegenden Erkrankung in Kombination mit anderen Behandlungen bei Schulterschmerzen von Vorteil. Ob Ihr Hund an Arthritis leidet oder sich von einer OCD-Operation erholt, LLLT kann sowohl Schmerzen lindern als auch die Wundheilung beschleunigen, indem es Entzündungen reduziert und die Zellregeneration anregt. Der PowerCure Pro ist ein tragbares Gerät, das alle Vorteile der Lasertherapie bietet und bequem zu Hause verwendet werden kann.

Behandlungsprotokoll

Bitte lesen Sie das PowerCure Pro Benutzerhandbuch sorgfältig durch, bevor Sie eine Behandlung durchführen. Laden Sie das Benutzerhandbuch auf Englisch herunter.

Tragen Sie immer eine Schutzbrille, wenn Sie Ihr PowerCure Pro verwenden. Setzen Sie andere Personen in Ihrer Umgebung nicht den Laserstrahlen aus, wenn Sie mit PowerCure Pro behandeln.

Modus auswählen:

Kontinuierlich – Unmittelbare Schmerzlinderung
Gepulst – Langfristige Heilung und Reduzierung von Entzündungen.
Wählen Sie das Energieniveau: 1 oberflächliche – 3 tiefe Behandlung

Behandlung

Behandeln Sie die schmerzhaften Behandlungspunkte, indem Sie den PowerCure für 2 Minuten pro Punkt still halten.

Die Wirkung ist unterschiedlich, verwenden Sie also weiterhin Ihr PowerCure PRO. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.